top of page
CGUG_2024_04_14_presse Mitgliederversammlung.jpg

Die Verleihung der Zelter-Plakette für den Männerchor Emmering –

die Krönung seiner über 100-jährigen Vereinsgeschichte

Als nach dem Ende des 1. Weltkriegs im Mai 1919 sechzehn Männer darangingen, einen Männerchor zu gründen, konnte sich wohl niemand von ihnen Gedanken machen, wie lange wohl so ein Chor existieren würde.

Seitdem sind 105 Jahre ins Land gegangen mit viel Auf und Ab in der Vereinsgeschichte und der Gesangverein besteht immer noch, als fester Bestandteil des Emmeringer Gesellschafts- und Kulturlebens. Dafür ist nun den Sängern am letzten Wochenende von staatlicher Stelle eine höchste Ehrung zuteilgeworden: Mit der Verleihung der Zelter-Plakette in einem Festakt im Stadtsaal von Nördlingen durch den bayrischen Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Markus Blume. Dazu erhielten sie eine Dankesurkunde mit Unterschrift des Bundespräsidenten F.W. Steinmeier. 

Bei diesem Festakt wurden für 2024  insgesamt 17 bayerische Chöre aus vier verschiedenen Sängerbünden geehrt, welche mindestens seit 100 Jahren bestehen. Die Zelter-Plakette, benannt nach einem bekannten Freund J.W. von Goethe, wurde 1956 vom damaligen Bundespräsidenten Theodor Heuss als staatliche Auszeichnung gestiftet. Der Erlass zu dieser Auszeichnung bestimmt, dass sich Chorvereinigungen durch langjähriges Wirken besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Liedes in den jeweiligen Gemeinden erworben haben, und somit um die Förderung des kulturellen Lebens.

Daneben erhielten auch 10 Musikkapellen aus ganz Bayern eine gesonderte parallele Auszeichnung, die Pro Musica-Plakette. Diese Plakette ist bestimmt für die Pflege der instrumentalen Musik in entsprechender Weise wie die Zelter-Medaille.

 Die Auszeichnung für den Männerchor Emmering entgegennehmen durften auf der Bühne des Nördlinger Stadtsaals der langjährige Chorleiter Hubert Gonschior (er brachte es auf über 33 Jahre als Dirigent und auf 58 Jahre Mitgliedschaft), der amtierende Chorleiter Joachim Dorfmeister (ebenfalls nun seit 30 Jahren Chorleiter) und, in Vertretung des durch Krankheit verhinderten 1. Vorsitzenden Ludwig Seidl, der bisherige Schriftführer und Vereinschronist des MGV Emmering Günter Bilsing.

Ausgerichtet wurde die Festveranstaltung vom Allgäu-Schwäbischen Musikbund, dem Chorverband Bayerisch-Schwaben; dem Bayerischen Musikrat und von dem Gesamtförderer im Hintergrund, dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, vertreten durch den Staatsminister Blume.

Dem würdigen Rahmen entsprach auch das musikalische Beiprogramm durch ein modernes Saxofon Quartett junger Musiker und durch einen schmissigen Chor junger Damen, um die 20 Jahre alt, die sich einen  begeisterten Applaus als Musiker und Sängerinnen verdienten.

Selbstverständlich schloss sich ein festlicher Stehempfang mit einem vielfältigen Gedankenaustausch der musikalischen Repräsentanten Bayerns an. Der Männerchor Emmering sieht in der Ehrung eine sichtbare Ermunterung für sein weiteres Wirken.

AASK_Presse_2024_05_11_MGV_Emmering_Zelterplakette.jpg

Ehrung für 40 Jahre Sangestätigkeit für Alois Kaiser –

Chorgemeinschaft Unterpfaffenhofen-Germering e.V. 

CGUG_2024_05_11_Ehrung_Alois_Kaiser_40_Jahre_aktiv.jpg

v.li. Wolf-Dieter Gatzke, Vorsitzender des AASK, Alois Kaiser, Rudi Braunegger, Ehrenvorsitzender CGUG, Susanne Gerber, 1.Vorsitzende CGUG

Besseres Singen durch CHORrekte Atemtechnik

Auf Einladung des Ammersee-Amper-Sängerkreis trafen sich am Samstag, den 21. Januar 2024 über

60 Sängerinnen und Sänger aus der Region in der Stadthalle Germering zu einem Workshop, um eine gute und funktionale Atemtechnik zu üben. Dies erzeugt nicht nur einen schöneren Klang, es ist auch ermüdungsärmer beim Singen und Sprechen.  Unter der Leitung von Musikdirektorin Corinna Rösel wurde die Atemstellen, die sängerischen Pausen und das chorische Atmen geübt. 

Da wegen der großen Nachfrage nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden konnten, wird der Sängerkreis seine Aktivitäten zur Ausbildung und Schulung weiter fortsetzen. Damit wird nicht nur

die Freude am Singen gefördert, sondern auch die Zusammenarbeit unter den Chören im Landkreis gestärkt.

AASK_Workshop_2024_01_20_Germering.JPG
Nachruf Paul Weigl_2023_06_15_mod.jpg
AASK_Mitgliedsvereine_Gesangverein_Maisach_2021_12_07.jpg
aask_presse_2019_04_09_konzert-emmering_
Münchner Merkur  09.04.2019
kst_19.jpg

50-Jahr-Feier der Kerschensteiner Schule, Germering

 

Am 4. April wurde in einem zweistündigen Festakt der 50. Geburtstag der Kerschensteiner Schule Germering gefeiert. Die Chorklasse 1a präsentierte unter der Leitung von Birgit Dorfmeister dazu als roten Faden durch das Programm sechs Nr. 1-Hits aus 5 Jahrzehnten.
Eröffnet wurde die Veranstaltung kräftig vorgetragen mit dem wohl bekanntesten Gospel der Welt „O happy day“, passend als Nr. 1 Hit für das Gründungsjahr der Schule im Jahre 1969. Für die 70er Jahre sangen die Kinder (mit Krawatte und Röckchen) voller Freude „Schön ist es auf der Welt zu sein“ von Roy Black, wobei manch seeliges Lächeln bei den Zuhörern über das Gesicht huschte – ach ja, die gute alte Zeit ...
Ein Statement war das zur Schulhymne „Ker-schen-stein“ umgedichtete Lied „Life is life“ der Gruppe Opus für die 80er Jahre. Diese Hymne wird bereits seit einiger Zeit in der Schule von vielen Klassen gesungen. Als echtes Highlight entpuppte sich „Children“ von Robert Miles, ein reines Instrumentalstück der 90 Jahre. Die Kinder trommelten mit Schlagwerk auf Plastikeimern rhythmisch synchron variantenreich zum Stück dazu und lösten einen regelrechten Beifallssturm aus. Für die 2000er Jahre wurde der Nr. 1 Hit „Ein Stern“ von DJ Ötzi auf die Schule umgedichtet. Golden glänzende Sterne erzeugten Glitzerstimmung und bei dem einen oder anderen kamen Tränchen der Rührung.
Als Abschlussknaller sangen die Kinder für die 2010er Jahre kräftig und rhythmisch einwandfrei (mit fünf Kindersolisten als Andreas Bourani) „Auf uns“ und animierten das Publikum zum Mitsingen – Leuchtstäbchen schafften eine Atmosphäre wie „… ein Feuerwerk …“.
Am Ende des langen Abends platzten die Kinder vor Stolz. Der richtig toll gelungene Vortrag der lange einstudierten Lieder wurde durch das Publikum mit Standing Ovations belohnt.

aask_presse_19_ehrung _schue.jpg
Münchner Merkur  05/06.01.2019
hb_80.png
Münchner Wochenanzeiger  07.02.2019
AASK_Presse_19_Ed_Hu.png
aask_presse_2017_10_07_mm_workshop_mod.j
Münchner Merkur  07./08.2017
Süddeutsche Zeitung   21.09.2017
aask_presse_2017_09_21_sz_mod.jpg
aask_presse_2017_03_16_germeringer_anzei
Germeringer Anzeiger   16.03.2017
aask_presse_2016_03_02_mm_mod.jpg
Münchner Merkur   02.03.2016
Münchner Merkur   09.10.2015
aask_presse_2015_10_09_münchner_merkur.
aask_presse_2015_05_30_amper_kurier.jpg
bottom of page